8. – 9. Schuljahr

Elona Gutschlag

Papierrecycling

Nachhaltigkeit schülerrelevant und motivierend unterrichten

Das Bild ist Ihnen sicherlich bekannt: Die Papiermülleimer einiger Klassen und die Papiertonnen der Schule quellen an manchen Tagen über. Dabei sollte man davon ausgehen, dass in Zeiten digitaler Medien weniger Papier verbraucht wird. Die Zahlen zum Papierverbrauch ergeben jedoch ein anderes Bild (s. Tab. 1 ). Zwar wird in manchen Bereichen etwas weniger Papier verbraucht, in anderen Bereichen steigt der Verbrauch in den letzten Jahren sprunghaft an (z.B. Verpackung und Versandhandel). Unsere Schüler sollen deshalb diese Problematik nicht nur erkennen, sondern sich auch bewusst machen, warum Papier recycelt werden sollte.
1. Stunde: Von eigenen Erfahrungen berichten
Am Anfang der Unterrichtseinheit zum Papierrecycling, die etwa fünf bis sechs Unterrichtsstunden im Nawi-Unterricht einnimmt, teile ich das Arbeitsblatt 1 „Wie funktioniert Papierrecycling? aus. Die Schülerinnen und Schüler forschen in Gruppen nach, was in die Papiertonnen gehört und was nicht. Zunächst berichten sie von ihren eigenen Erfahrungen, wie sie Papier entsorgen. Sie erzählen dabei, welche Papiersorten bei ihnen im Haushalt und in der Schule in den Abfalleimern entsorgt werden.
Bemerkenswert dabei ist, dass sie sich einig sind, dass es bei vielen Produkten schwer zu entscheiden ist, in welchen Mülltonnen die Papierabfälle entsorgt werden müssen. Unsicher sind sie sich zum Beispiel bei Heften mit Metallklammern oder bei dünnen Plastikfolien, die mit großen Papierschildern beklebt sind, sowie bei gebrauchten Papierhandtüchern.
Deinking Druckfarbenentfernung
Nachdem sie ihre Gruppenergebnisse im Klassenverband und mit der Lösung im Pult verglichen haben, klären sie mithilfe eines Films, was Papierrecycling ist und wie aus buntem Altpapier neues, weißes Papier hergestellt wird.
  • https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/papierrecycling.php5
Sie erstellen danach eine einfache Skizze zu dem Verfahren und führen einen Versuch zur Farbentfernung mit Waschsoda und einem Spülmittel durch. Farbentfernung wird auch Deinking genannt und „De-Inking ausgesprochen (siehe Kasten „Deinking kurz erklärt).
INFORMATION: Deinking kurz erklärt
INFORMATION: Deinking kurz erklärt
Beim Deinking (Druckfarbenentfernung) wird die Druckfarbe mit einem speziellen Verfahren aus dem Papier entfernt. Während die Fasern der Zeitungsschnipsel in großen Behältern schwimmen, die von unten mit Luft durchströmt werden, werden z.B. Waschmittel hinzugefügt, um diese Farbe zu lösen. Die gelösten Farbteilchen heften sich an die Luftbläschen und treiben so an die Oberfläche, von wo sie abgeschöpft werden können.
Sie beobachten dabei, dass der Zusatz von Waschmitteln die Trübung und die graue Farbe des Extrakts verstärkt. Das liegt daran, dass die anionischen Tenside den Ablöseeffekt von Druckpartikeln verursachen.
Zur Differenzierung können Schülerinnen und Schüler nach weiteren geeigneten Stoffen wie z.B. anderen Waschmittel zum Deinking recherchieren und nach Absprache mit der Lehrkraft einen ähnlichen Versuch wie davor durchführen.
2. Stunde: Labels für Papierrecycling
In der kommenden Stunde forschen die Schülerinnen und Schüler nach, was unter recyceltem Papier zu verstehen ist und welche Bedeutung verschiedene Labels von Papierprodukten im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Recycling haben.
Hierfür vergleichen sie zuerst die Herstellungsverfahren von Recyclingpapier und Primärfaserpapier. Mithilfe der Darstellung auf dem Arbeitsblatt 2 erkennen sie, dass für die Herstellung aus Recyclingpapier weniger Anfangsmaterial, weniger Energie sowie weniger Wasser benötigt werden als für die Herstellung aus Primärfaserpapier.
Anschließend werden die Schülerinnen und Schüler mit Labels konfrontiert, die man öfter auch auf Schulartikeln findet. Sie beschreiben und vergleichen diese und stellen ebenfalls Vermutungen an, was diese Label bedeuten. Diese...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen