5. – 6. Schuljahr

Karl-Martin Ricker

Kochsalz das weiße Gold

Zeitreise des Salzes: Von der Entstehung bis zur Nutzung

„So wichtig wie das Salz in der Suppe ... Diese Redensart zeigt schon, welche große Bedeutung Salz für unsere Speisen hat. Wenn mir jemand „das Salz in der Suppe nicht gönnt, dann ist er wirklich sehr neidisch. Möglicherweise möchte er mir dann „ordentlich die Suppe versalzen. Schlimmer ist noch, wenn jemand meine schwache Seite entdeckt hat und dann auch noch „Salz in die Wunde streut.
Salz in der Küche
Heute schenken wir dem Salz genauer dem Kochsalz kaum noch Beachtung. Für 500 g Kochsalz zahlen wir im Discounter gerade mal 19 ct. In der Küche muss es jederzeit verfügbar sein, denn Speisen ohne Salz schmecken fade. Aber zu viel Salz kann sie auch ungenießbar machen. Die Aufnahme von 1 g Salz pro Kilogramm Körpergewicht ist sogar tödlich. Es kommt eben auf die Dosierung an, wie schon der Schweizer Arzt, Alchemist und Naturphilosoph Paracelsus (1493 – 1541) feststellte: „All Ding sind Gift und nichts ohn Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. Salz spielte früher im Alltag der Menschen eine wichtigere Rolle als heute. Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Butter konnten nur mit Salz für längere Zeit haltbar gemacht werden. In Zeiten ohne Kühl- und Gefrierschränke war Salz ein wichtiges Konservierungsmittel. Da Salz aber nicht überall auf der Erde leicht verfügbar ist, entwickelte es sich schon im Altertum bei den Babyloniern und Ägyptern zu einem kostbaren Handelsgut. Das sogenannte „weiße Gold brachte den Salinenbesitzern, Kaufleuten und Hansestädten im Mittelalter großen Reichtum. Städten wie Lüneburg und Lübeck sieht man das heute noch an. In Nord- und Ostsee fingen Fischer damals Heringe in großen Mengen und brachten sie an Land. Ohne Salz wären sie jedoch in kurzer Zeit verdorben. Im Süden Schwedens legte man sie in Salzlake in Fässern ein. So konnten sie auch den wochenlangen Transport auf Wasser- und Landwegen überstehen und zu den Kunden gelangen, denn die brauchten den Fisch, um sich in der Fastenzeit – einem Drittel des Jahres ausreichend mit Proteinen zu versorgen.
Experimentieren mit Kochsalz
Im naturwissenschaftlichen Unterricht können wir Kochsalz (NaCl) für zahlreiche Schülerversuche verwenden. Die Lernenden untersuchen, wie sich Kochsalz in Wasser löst, wie sich die Dichte der Lösung verändert, warum man Streusalz einsetzt und vieles mehr. Mit dieser Unterrichtseinheit möchte ich jedoch den Bogen weiter spannen. Ich möchte auf die ernährungs- und zellphysiologischen Wirkungen des Salzes ebenso eingehen wie auf die ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekte der Salzgewinnung und des Salzhandels. Der Blick in die Geschichte der Salzgewinnung am Beispiel Lüneburgs steht dabei im Mittelpunkt. Erst durch diese ganzheitliche Betrachtung des Themas wird die große Bedeutung des Salzes für unser Leben deutlich.
Das Thema würde sich also gut für eine Projekt- oder Vorhabenwoche eignen, um sich in einer Stadt wie Lüneburg, Lübeck, Halle oder Berchtesgaden auf eine historische Spurensuche zu begeben (siehe auch Magazin „Besuch im Salzmuseum). Man könnte die Unterrichtseinheit auch mit anderen Anregungen und Aufgaben aus dieser Zeitschrift erweitern. Das Thema kann auch parallel und fächerverbindend im Geschichts- und im Nawi-Unterricht bearbeitet werden. Es gehört zur Grundkonzeption des integrierten Nawi-Unterrichts, auch kulturelle Aspekte eines Themas in den Blick zu nehmen.
„Ihr seid das Salz der Erde.
Mit diesem Tafelanschrieb starte ich meine Unterrichtseinheit. Mal sehen, ob einige Jugendliche die Formulierung Jesu aus der Bergpredigt (Mt. 5.1316) kennen. Auf jeden Fall kann man darüber leicht ins Gespräch kommen: „Was könnte damit gemeint sein? „Salz gehört ins Essen und nicht in die Erde, meint Tarik. Doch mein fragender Blick in die Runde lässt einige Schülerinnen und Schüler weiter nachdenken, bis ihnen einfällt,...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen